Lesung in Flensburg

Brigitte Cleve (Flensburg) und ich, wir lesen aus unseren autobiographisch anmutenden Bücher

Wir beide, fast jahrgangs-gleich, aber wie unterschiedlich verlaufen Kindheit und Jugend in der Bundesrepublik (Brigitte Cleve) und einmal bei mir (DDR)
Wir lesen, erzählen und Sie sind eingeladen.

Mittwoch, 2. April 2014, 19.30 Uhr
im Diako Krankenhaus Flensburg Haus Pniel – Eingang Duburger Str. 81 

Lesung in Pinneberg

Am Sonntag, 9. Februar, las ich im Literatur-Café in der Landdrostei zu Pinneberg/Schleswig-Holstein.

74t

Unter dem Titel „Neue Fundstücke“ haben wir die neue Anthologie „Vom Usprung der Welt bis zur Mündung der Schwentine“ vorgestellt.

DIGITAL CAMERA

Es lasen Elisabeth Melzer – Geissler, Rüdiger Stüwe, meine Person,  die Musikerin Petra (Gitarre und Gesang), Joachim Frank, Lotte Brügmann-Eberhardt,Christel Bröer,Sibylle Hallberg.

Ich las die Geschichte vom „überglockten Bürgermeister“  aus meinem Roman „Wendeschleife oder im Tal derer von Brühl“.

 

Die nächste Lesung ist im März in Flensburg.

Ort, Zeit und alle anderen wichtigen Informationen stelle ich ab 24. Februar ins Netz.

Jetzt geht es  für eine Woche nach Österreich – der Laptop kommt mit, hoffend, die letzten drei Kapitel der neuen Erzählung zu schreiben.

 

Pressemitteilung aus dem Haus Peters: Geschichten aus dem Kolonialwarenladen

haus-peters

Tag des Offenen Denkmals im Haus Peters
Am 8. September ist „Tag des Offenen Denkmals“ und auch das Kulturdenkmal „Haus Peters“ in Tetenbüll hat sich für diesen Tag ein besonderes Programm einfallen lassen.
Passend zur historischen Kolonialwarenladeneinrichtung von 1820 wird die Autorin Irmela Mukurarinda „Geschichten aus dem Kolonialwarenladen“ lesen und die Zuhörer so in die Zeit von „anno dazumal“ versetzen. Die Lesungen finden jeweils um 13.00 Uhr, 15.00 Uhr und 17.00 Uhr statt.

Die Geschichte, die um 13 Uhr erzählt wird, spielt in den fünfziger Jahren in der DDR; sie beginnt in einem Kramladen und bringt schließlich ein ganzes Dorf zum Singen.
→ weiterlesen