Februar 2017

You are currently browsing the monthly archive for Februar 2017.

Buch_Splitter

Im katholischen Gemeindehaus St. Knud auf Nordstrand habe ich Anfang Februar aus meinem Buch „Splitter“ gelesen im Rahmen eines ökumenischen Frauenfrühstücks.

Über das Buch:
Die Kurzgeschichten und Sachtexte der norddeutschen Autorin Irmela Mukurarinda – das sind verdichtete Texte, literarisch wie thematisch auf das Wesentliche reduziert: Tod, Glaube, Geschichte, direkt und schnörkellos. Und sehr reell, weil spannend-realistisch und mit einem humorvollen, aber auch tragischen Unterton.
Literarische Kleinode allemal

Splitter
Norddeutsche Kriminalfälle, oppositionelle DDR-Biografien, afrikanische Familienbande oder preußische Chausseen – Irmela Mukurarindas Splitter zeigen einen Kosmos, in dem Norm und Wirklichkeit kollidieren.
Genüsslich. Für den Leser.
In diesem Band sind ihre besten Erzählungen erstmals versammelt: pointierte Kurzgeschichten, ironisch-tragische Lebensskizzen, persönliche Sachtexte. Und über allem dieser selten gewordene Ton von Trauer und Lachen zugleich.
Wunderbare Literatur.